Immobilie verkauft. Was mache ich mit meinem Geld?

Im heutigen Beitrag geht es im Kern um folgende Thematik:

  • Immobilie verkauft – was mache ich nun mit dem Geld?
  • Reinvestieren in eine Immobilie oder eine alternative Geldanlage?

Ein „Luxus“, der häufig zu Kopfzerbrechen und Trägheit in der Entscheidungsfindung führt. 

Eine Antwort, die für alle Bereiche passt, lässt sich nicht geben. Dazu ist es wichtig die individuellen Gegebenheiten genau zu prüfen und ein persönliches Anlagenkonzept zu erarbeiten.

Die Re-Investition des erhaltenen Kapitals nach Verkauf Ihrer Immobilie in ein neues Objekt kann in vielen Lebensbereichen eine solide, gute Entscheidung sein.

Es kann allerdings auch andere Formen der Geldanlage geben, die unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Lebenssituation ebenfalls sinnvoll erscheinen, so z.B. bei überhitzten Immobilienmärkten oder wenn keine Kinder oder Erben vorhanden sind, die das „Betongold“ zukünftig verwalten könnten oder wollen. 

Um Ihnen auch bei diesen Entscheidungen Hilfestellung leisten zu können, arbeiten wir eng mit unserem Kooperationspartner Herrn Florian Fendt zusammen. Zielsetzung ist dabei, entsprechende Möglichkeiten aufzeigen und Anlagenkonzepte angepasst auf Ihre individuellen Bedürfnisse zu erarbeiten. Dies kann z.B. auch eine Kombination aus Immobilieninvestment und anderen Geldanlageformen sein.

Ich habe unseren Kooperationspartner, Herrn Florian Fendt, Widenmayerstraße 10 in München, diplomierter Bankbetriebswirt und Partner einer unabhängigen Wirtschaftskanzlei in München, interviewt und einige wichtigen Fragen gestellt. 

Interview zwischen Florian Fendt (Vermögensberater) und Janine Blumenauer (Immobilienunternehmerin):

Frage: Ich habe eine Immobilie verkauft und wir, als Familie, möchten nun in eine Geldanlage außerhalb des Immobilienmarktes investieren. Was würden Sie uns empfehlen?

Antwort: Ein spezielles einzelnes Produkt, das pauschal einfach immer passt, gibt es nicht. Ich würde Ihnen deshalb eine unabhängige Beratung empfehlen, bei der auf Ihre individuellen Ziele & Wünsche eingegangen wird. 

Frage: Was sind die wichtigsten Punkte, die bei der Geldanlage außerhalb des Immobilienmarktes zu beachten sind? Wo können Gefahren lauern?

Antwort:
1. Es gibt keine „Eierlegende Wollmilchsau“
2. Anlageentscheidungen sollten möglichst rational getroffen werden
3. Niemand hat eine Glaskugel

Frage: Was sagen Sie zur Faustregel: „Hohe Rendite, hohes Risiko; geringe Rendite, geringes Risiko“. Gilt diese Regel generell?

Antwort: Ja, diese Regel gilt tatsächlich generell. Je höher die prognostizierte Rendite eines Produktes ist, desto höher ist meist auch das Risiko. Keine Rendite ohne Risiko – das sieht man gerade in der heutigen Zeit der Niedrigzinsphase.

Frage: Wie beschreiben Sie kurzfristige-, mittelfristige- und langfristige Anlagestrategien?

Antwort: Unter einer kurzfristigen Geldanlage versteht man meistens Gelder, die bis zu 3 Jahren angelegt sind. Hier wird vor allem Liquidität und Sicherheit großgeschrieben. Für diesen Zeitrahmen kommen meist klassische Bankanlageprodukte wie Tagesgeldkonto oder Sparbuch zum Einsatz. Renditen sind hierbei momentan aber keine zu erwarten.

Bei einer mittelfristigen Geldanlage geht es um Anlagezeiträume von ca. 3-7 Jahren. Hier können verschiedenste Anlageprodukte zum Einsatz kommen. Auch Kapital- bzw. Wertpapieranlagen sind hierbei möglich. Das Augenmerk kann dabei auf einem „gesunden“ Chancen-/Risikoverhältnis liegen.

Im langfristigen Geldanlagebereich geht es um alle Geldanlagen, die voraussichtlich länger als 7 Jahre laufen. Dies können wieder Kapital-/Wertpapierinvestments bis hin zu Altersvorsorgeverträgen sein. Auch hier kann der Fokus mehr auf der Rendite liegen, da die kurzfristige Liquidität hier keine große Rolle spielt.

Frage: Was sollte ich Sie noch fragen? Was wird gerne übersehen?

Antwort: Viele Menschen haben in den letzten Jahren und Jahrzehnten mehr und mehr das Vertrauen in die Finanzwelt verloren, was auch seine Gründe hatte. Trotzdem sollte man sich bei größeren Anlageentscheidungen von einem Spezialisten beraten lassen. Wenn dieser auch noch gesellschafts- und bankenunabhängig ist, umso besser. 

Frage: Was macht Sie und Ihre Kanzlei zu dem richtigen Partner?

Antwort: Wir nehmen uns Zeit für unsere Mandanten. Zeit wird oftmals unterschätzt. Es ist überaus wichtig, die Menschen und ihre Bedürfnisse, Wünsche und auch Ängste zu kennen. Erst dann können wir unsere Arbeit machen. 

Anschließend erstellen wir für unsere Kunden personalisierte Konzepte, die auf die Bedürfnisse des Mandanten zugeschnitten sind. Hilfreich ist dabei sicherlich, dass wir eine unabhängige Kanzlei sind, die nicht mit anderen Gesellschaften oder Banken „verheiratet“ ist.

Frage: Und nun noch eine persönliche Frage. Gab es schon einmal eine sehr amüsante Geschichte aus Ihrem beruflichen Alltag, an die Sie gerne zurückdenken?

Antwort: Da gibt es einige Geschichten, die aber sicherlich den Rahmen sprengen würden. An was ich mich jedoch immer gerne erinnere ist, dass ich ab und an als Babysitter aushelfen darf. Das passiert, wenn ich mit einer Familie zur Vertragsbesprechung verabredet bin und ein Kleinkind dabei ist. Da kann es schon einmal passieren, dass Mama & Papa die Verträge durchlesen, während ich mich mit Malstiften und Puzzleteilen um den Nachwuchs kümmere. Aber auch das gehört nun mal dazu. 

Resümee:

Ich freue mich, wenn euch der Beitrag dazu bewegt, sich über dieses Thema Gedanken zu machen. Ich denke es ist wichtig, dass man sich Gedanken macht, wie das Geld positiv für mich arbeiten kann und mich zu einem späteren Zeitpunkt mehr und mehr absichert, um ein dem Ziel eines finanziell unabhängigen Lebens näher zu kommen. Hier können bereits kleine Gelder zielführend und effektiv sein.

Bei Fragen oder Anregungen schreibt mir gerne direkt unter j.blumenauer@blumenauer-philippe.com

Ich habe 6 Tipps für euch zusammengefasst:

Datei hier downloaden: 6 Tipps #Kluginvestieren – Dateidownload

 

Viel Spaß beim Investieren.

Haftungsausschluss:•Die veröffentlichten Informationen, insbesondere Kommentare, Einschätzungen, Empfehlungen, Meinungen und Darstellungen stellen weder eine Anlageberatung noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von jedweder Art von Geldanlageformen (Immobilien, Wertpapiere, Finanzinstrumente, etc.) dar.
Investition in Wertpapiere und anderer Finanzinstrumente sind grundsätzlich mit Risiken, bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals, verbunden ist. Eine Haftung für Vermögensschäden infolge fehlerhafter, unvollständiger oder unrichtiger Informationen wird nicht übernommen.

Facebook
WhatsApp
Twitter